Kindheit von Mozart

Johannes Chrysostomus Wolfangus Theophilus Mozart wurde am 27. Jänner 1756 in Salzburg in der Getreidegasse 9 in einer kleinen Wohnung geboren. Wolfgang und seine Schwester Nannerl waren die einzigen zwei Kinder der Familie Mozart. Die Eltern, Leopold Mozart aus Augsburg, war Kammermusiker und Hofkomponist. Seine Mutter, Anna Maria Pertl, stammte aus St. Gilgen. Wolfgang Amadeus Mozart wurde sofort nach seiner Geburt am nächsten Tag im Dom zu Salzburg auf den Namen Johannes Chrysostomus Wolfgangus Theophilus Mozart getauft. Er wurde jedoch liebevoll Wolferl oder auch Woferl genannt.

Der musikalische Unterricht des strengen Vaters begann für Wolferl bereits mit vier Jahren. Wolferl´s Begabung im Klavier- und Violinspiels wurde rasch hörbar. Sein erster Auftritt war schon 1762. Die Familie Mozart begann mit den Kindern zu reisen. Überall wurde Wolfgang als Wunderkind angepriesen und gefeiert. Eine der längsten Tourneereisen dauerte über drei Jahren, quer durch Deutschland und Westeuropa.

Kindheit von MozartIn London lernte Wolfgang Amadeus Mozart sein Vorbld Johann Christian Bach kennen. Mit elf Jahren komponierte Mozart zusammen mit dem Salzburger Hofmusiker Anton Cajetan Adlgasser und Michael Haydn die Schuloper „Die Schuldigkeit des ersten Gebotes“. Bei ihrer zweiten Reise nach Wien, wurden Nannerl und Wolferl von der Pockenepidemie heim gesucht und nach Erzählungen zu folge, hat Wolfgang Amadeus Mozart Narben im Gesicht davongetragen.