Mozart – ein wahres Genie der Klassischen Musik

Der Name Wolfgang Amadeus Mozart dürfte jedem ein Begriff sein, denn schließlich handelt es sich hierbei um ein musikalisches Genie, welches bis heute mit seiner einzigartigen Musik die Welt begeistert. Er ist eine zentrale Persönlichkeit der Klassischen Musik, 626 Kompositionen schrieb das außergewöhnliche Wunderkind und verbrauchte dafür mehr als acht Kilometer Papier.

Mozarts Musik ist geprägt von einem unverwechselbaren Stil, der italienische sowie auch süddeutsche Stilelemente der zweiten Hälfte des 18. Jahrhunderts beinhaltet. Durch seine ausgeprägten Italienreisen kam der österreichische Komponist dem dortigen Opernstil näher, wodurch er einiges davon in seinen Kompositionen miteinfließen ließ. Nicht ohne Grund ist der größte Teil seiner verfassten Werke in italienischer Sprache geschrieben. Mozart war ein vielseitiger Komponist, dem es an Kreativität nicht mangelte und dem es als einzigem seiner Zeit gelang, in allen Kompositionsgattungen Meisterwerke zu schaffen, die von großer Komplexität charakterisiert sind. Seine Werke sind fröhlich, psychologisch-dramaturgisch, unverkennbar und zeugen von eigenständiger Individualität. Kein Wunder, dass er bis heute so viele Menschen auf der Welt mit seiner Musik verzaubert.

Außergewöhnliche Musikerlebnisse bei der Mozartwoche in Salzburg

Geboren und aufgewachsen ist der weltbekannte Komponist in der österreichischen Stadt Salzburg, die jedes Jahr diverse Mozartveranstaltungen darbietet. Bei einem Besuch der Stadt sollte man sich natürlich das Mozart-Geburtshaus oder das Mozart-Wohnhaus nicht entgehen lassen. Beide Gebäude wurden originalgetreu wiederaufgebaut, damit dem Besucher jedes noch so kleine Detail aus dem Leben Mozarts näher gebracht werden kann. Besonders interessant dürfte das kommende Salzburger Klassikfestival im Winter sein, welches vom 23. Januar bis 2. Februar 2014 stattfindet. Die sogenannte Mozartwoche lockt alljährlich eine Vielzahl begeisterter Besucher in die Stadt. Sie beeindruckt mit einem außergewöhnlichen Musikerlebnis im verschneiten winterlichen Salzburg, welches dem Mozartfan einen Einblick in die unglaubliche Kreativität des Genies offenbart, welches heute sogar als „The first King of Pop“ bezeichnet wird.

Mozart gibt in Salzburg das ganze Jahr über den Ton an

Opernaufführungen, Solisten-, Kammer- und Orchesteraufführungen sind jedes Jahr für eine gelungene Aufführung verantwortlich, die bei Mozartliebhabern und Klassikfans Begeisterung, Enthusiasmus und Leidenschaft auslösen. Gespielt werden die Aufführungen und Konzerte von weltbekannten Mozart-Interpreten, wie Marc Minkowski, Nicolaus Harnoncurt oder Andràs Schiff. Dabei sind natürlich auch die Wiener Philharmoniker, das Mozarteum Orchester Salzburg, das Hagen Quartett, die Musiciens du Louvre oder Grenoble mit am Start, die dem Festival eine bedeutende Stilhöhe sowie Kreativität verleihen. Zu bewundern ist der musikalische Hochgenuss im Großen Saal des Mozarteums, im Großen Festspielhaus, im Haus für Mozart sowie im Solitär der Universität Mozarteum.

Ein Komponist, der die Welt verzaubert

Kein anderer Komponist hat die Welt so verzaubert wie Mozart, es wurde über ihn geschrieben, gedacht und nachgeforscht. Hermann Hesse meinte einst: „Je mehr man Mozart liebt, je mehr man sich mit Mozart beschäftigt, desto rätselhafter wird seine Persönlichkeit.” Dies ist kein Wunder, denn Mozart war eine außergewöhnliche Persönlichkeit, der es an Eigenheiten nicht mangelte. Doch so rätselhaft Mozart auch war, so eindeutig und unverwechselbar war und ist seine Musik. Selbst Goethe hielt den wahrhaft einzigartigen Komponisten als ein Wunder, das nicht weiter zu erklären ist. Auch heute widmet sich eine ganze Reihe bekannter Mozart-Interpreten der legendären Musik und präsentiert diese anhand von runden Musikabenden und Konzerten. Wer einen wahren Musikgenuss erleben möchte, sollte sich das Mozart-Konzert „Glänzende Signale“ nicht entgehen lassen. Dieses findet am 02. Dezember 2013 in der Petruskirche in Kiel statt.